Der Landesverband Hessen ist Mitglied der Hochschullehrerbund - Bundesvereinigung e. V., die folgende Leistungen für ihre Mitglieder anbietet:

 

Kontakt zur hlbBundesvereinigung und Terminvergabe:
hlb[at]hlb.de oder telefonisch Mo.-Fr. 8:30 bis 17:00 Uhr unter 0228 555256-0

 

Mitgliederberatung

Sie haben Fragen zu den Rechten und Pflichten als Hochschullehrerin und Hochschullehrer? Fragen Sie uns. Wir informieren Sie über Themen wie Lehrgebiet, Lehrverpflichtung, Nebentätigkeit, Altersversorgung, Forschungs- oder Praxissemester, Mitbestimmung, Drittmittelverwaltung oder Urlaubsregelung – schnell und kompetent.

Diensthaftpflicht

Was passiert, wenn der Schlüssel zur Hochschule verlorengeht? Was passiert, wenn Computer oder Overhead-Projektoren beschädigt werden? Mitglieder des Hochschullehrerbundes sehen solchen Situationen gelassen entgegen. Sie sind bei Mitgliedschaft haftpflichtversichert.

Nähere Informationen für die Meldung eines Schadenfalls und die entsprechenden Formulare finden Sie im Mitgliederbereich unter "Diensthaftpflicht" auf der Homepage der Bundesvereinigung »»

Rechtsschutz

Sparmaßnahmen, unzureichende Sachmittelausstattung und schlechte Arbeitsbedingungen – es gibt zahlreiche Gründe für einen Konflikt mit dem Dienstherren oder Arbeitgeber. Der Hochschullehrerbund hlb berät und begleitet seine Mitglieder in solchen Fällen und prüft im Vorfeld die Sach- und Rechtslage, um die Erfolgsaussichten eines rechtlichen Vorgehens und einer gerichtlichen Durchsetzung abzusichern. Eine eventuelle Kostenerstattung anfallender Rechtsanwalts- und Gerichtsgebühren ist allerdings nur mit einem Rechtsschutzantrag möglich. Ein Beratungsgespräch mit dem hlb im Vorfeld ist dabei verpflichtend. Die Rechtsdienstleistungen für hlb-Mitglieder wie Rechtsberatung, Rechtsbeistand (z. B. Widerspruchsverfahren) und Vertretung vor Gericht sind in der Rechtsschutzsatzung (kompletter Text als PDF-Dokument »») geregelt. Der Rechtsschutzantrag steht unter folgendem Link Rechtsschutzantrag zum Download (Formular zum Ausfüllen am Bildschirm) zur Verfügung.

Beratung zur Altersversorgung

Die Beamtenversorgung unterliegt ständigen Änderungen. Wir bieten Ihnen eine telefonische Beratung zu Ihrer Altersversorgung an. Bitte reichen Sie dazu im Vorfeld folgende Unterlagen ein: Aktueller Bezügebescheid (Gehaltsbogen), Lebenslauf einschließlich der Auskunft über Wehr- und/oder Ersatzdienst, Rentenbescheid und – falls vorhanden – Bescheide über eine Zusatzversorgung (z. B. VBL), Auskunft über Ansprüche auf eine betriebliche Altersversorgung oder Ansprüche aus einem berufsständischen Versorgungswerk.